27.03.13
Nistkastenaktion
Manfred Wick (oben) und Dieter Tetzlaff beim Aufhängen der Nistkästen

Manfred Wick (oben) und Dieter Tetzlaff beim Aufhängen der Nistkästen

Alle Vöglein sind schon da ... auch wenn nach den mildenVorfrühlingstagen der vergangenen Tage der Winter doch noch einmalzurückgekommen ist, suchen unsere heimischen Vögel schon fleißig nachNistgelegenheiten. Da natürliche Brutplätze, wie z.B. Baumhöhlen immer seltenerzu finden sind, werden die auf die jeweilige Vogelart in Größe und Bauartabgestimmten Nistkästen von Meise, Fink und Co. gerne angenommen. DerTaunusklub Neu-Anspach hat es sich zur Aufgabe gemacht, die im Wald rund um dasWanderheim aufgehängten Nistkästen zu betreuen. Unser Naturschutzwart ManfredWick hat die Nisthilfen gereinigt, deren Instandsetzung durchgeführt und anschließendzusammen mit  Wanderwart Dieter Tetzlaff wieder an den bewährten Plätzen imWald aufgehängt. Beide sind darüber verärgert, dass immer wieder Nistkästen vonden Bäumen gerissen werden und dabei  teilweiseunbrauchbar werden. Manfred Wick geht zunächst davon aus, dass Kinder und Jug...

zur kompletten Meldung
Ausgezeichnet mit dem Deutschen Wanderabzeichen

Ausgezeichnet mit dem Deutschen Wanderabzeichen

Jahreshauptversammlung

Die Jahreshauptversammlung des Taunusklub ZweigvereinsNeu-Anspach fand im Wanderheim am Steinchen statt und war mit 59stimmberechtigten Vereinsmitgliedern wie immer gut besucht. Die harmonischverlaufende Sitzung ließ ein erfolgreiches Wanderjahr Revue passieren. Nach derBegrüßung durch die erste Vorsitzende Gudrun Meier folgten die Totenehrung, dasVerlesen des Protokolls von 2012, die Berichte des Wanderwartes, des Wegewarts,der Kassiererin, der ersten Vorsitzenden und der Kassenprüfer. Der Vorstand wurdeentlastet und die Kassenprüfer bestätigten die gute Führung und Ordnungsmäßigkeitder Kasse. Neu gewählt werden mussten der erste Vorsitz und das Amt des Kassierers...

zur kompletten Meldung

Der neue Wanderplan 2013 ist frisch eingetroffen. Allen Wanderinteressierten viel Spass beim Planen der Wanderungen und Veranstaltungen im nächsten Jahr mit uns im Taunusklub Neu-Anspach. Wir freuen uns auf Euch!

zur kompletten Meldung
Startbereit für die Nachtwanderung
Zurück im Wanderheim

Startbereit für die Nachtwanderung

Taschenlampenwanderung mit Revierförster Groos

           

Die Familienwanderung des Taunusklubs Neu-Anspach fand regen Zuspruch. Trotz des regnerischen Wetters kamen 49 Mitglieder und Gäste,darunter 21 Kinder am Abend zum Wanderheim am Steinchen um die Wanderung „mitKind und Kegel“ unter der Führung von Revierförster Hans-Peter Groos zu erleben.Mit seiner Unterstützung und den zahlreichen Erläuterungen konnten insbesondereKinder und Jugendliche den Wald und seine Geheimnisse bei Nacht kennen lernen.Ausgerüstet mit Stirnbandtaschenlampen und mitgebrachten Taschenlampen ging es um18:00 Uhr dann los. „Die Taschenlampen werden wir aber nicht oft gebrauchen,denn die menschlichen Augen leisten auch bei Dunkelheit viel mehr als man denkt“,sagte Förster Groos. Neben spielerischen Einlagen stand sogar eine „Mutprobe“im dunklen Wald auf dem Programm, die bei den Kindern großen Gefallen fand. Aber auch ...

zur kompletten Meldung
Abmarschbereit beim Hammerwirt
Am Gipfelkreuz des Hochfelln 1671m

Abmarschbereit beim Hammerwirt

Wanderwoche in den Chiemgauer Alpen

Die Wanderwoche in den Chiemgauer Alpen war der „Hammer“. Schließlich waren die Wanderfreunde des Taunusklubs Neu-Anspach beim „Hammerwirt“ in Siegsdorf, Ortsteil Hammer, perfekt untergebracht. Der traditionsreiche Gasthof bot neben sehr guten Zimmern auch schmackhafte Speisen zu aller Zufriedenheit an. Allein von der Teilnehmerzahl war es eine starke Wanderwoche. 41 Mitglieder und Gäste fanden sich ein um gemeinsam zu wandern und gemütliche Abende zu verbringen. Die Wanderführer und das Organisationsteam Sigrid und Josef Botschek, Doris und Werner Buhlmann sowie Eva und Harald Hübner stemmten alles gemeinsam.  An jedem Tag wurden Wanderungen durchgeführt und das Wetter spielte gut mit. Am ersten Tag ging es in die Weißbachschlucht und in die Aschauer Klamm, ein Erlebnis von Wasser und Steine...

zur kompletten Meldung
Wandergruppe am Tegelberghaus
Rast am Feigenkopf
Hüttenabend in der Kenzenhütte
Wo sind die Gemsen?
Der Abstieg im Regen
Die Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau

Wandergruppe am Tegelberghaus

Bei strahlendem Sonnenschein traf die Gruppe in Unterammergau ein. Der gemeinsame Aufstieg startete von der Schleifmühle zum August-Schuster-Haus am Pürschling. Nach drei Stunden schweißtreibendem Wandern wurde die Hütte erreicht. Wir verbrachten die erste Nacht gemeinsam im Matratzenlager, dass wir nur mit drei netten, jungen Wanderern aus Israel teilen mussten. Wie sich am Abend heraus stellte, wollten die Drei am nächsten Tag die gleiche Route wie wir nehmen.

Nach dem Frühstück brachen wir bei bewölktem Himmel auf, nahmen den Maximiliansweg zu den Brunnenkopfhäusern, die wir nach drei Stunden erreichten. Unterwegs hatten wir auf der Höhe einen schönen Blick auf das Schloss Linderhof, eines der vielen Beispiele des Wirkens von Märchenkönig Ludwig II. von Bayern. Nach einer Mittagsstärkung führte unser Weg über die anspruchsvollste Etappe der Tour: Über die Klammspitze sowie den Feigenkopf und in weiteren sechs Stunden über den Bäckenal...

zur kompletten Meldung

Am 16.06.12 wurde mit der Unterstützung des Musikzug der SG Anspach die traditionelle Sonnenwendfeier im Wanderheim am Steinchen gefeiert. Der ursprünglich im Wanderplan ausgewiesene Termin wurde in Absprache mit der SG-Anspach um eine Woche vorverlegt. Der Fackelzug wurde gemeinsam mit der SGA veranstaltet, die ihr 150-jähriges Bestehen feiert. Um 21:30 Uhr marschierten wir dann gemeinsam, begleitet von Fackelträgern, zum „Feuer auf der Wacht“.

zur kompletten Meldung
In den Schwanheimer Dünen

In den Schwanheimer Dünen

Den Taunusklub Neu-Anspach zog es diesmal in den Frankfurter Süden. Mit privaten Pkw ging es Richtung Sachsenhausen, genauer gesagt zum Goetheturm, dem Startpunkt der etwa 25 km langen Wanderung. Die Wanderführer Ralf Spicher und Dieter Tetzlaff begrüßten 24 Wanderfreunde mit den Worten: „Wir wandern die attraktivste Teilstrecke des etwa 65 km langen `Grüngürtel Rundwanderweges´. Das Ziel ist Frankfurt-Höchst“. Am Fußballstadion vorbei führte der Weg zum Naturschutzgebiet der „Schwanheimer Dünen“, wo man sich an eine Insellandschaft am Meer erinnerte. Der Main wurde dann mit der einzigen Frankfurter Mainfähre, die noch in Betrieb ist, überquert, um am anderen Ufer im Gasthaus zum Bären in Höchst die Schlussrast einzulegen. Bevorzugt wurden hier Flammkuchen in verschiedenen Variationen bestellt und mit Genuss verzehrt.

zur kompletten Meldung
Wandergruppe an der Schaumburg

Wandergruppe an der Schaumburg

Die etwa fünfstündige Wanderung mit einer Wegstrecke von 20 km, geführt von Jörg Öhne und Hans Weber, fand mit 29 Teilnehmern/-innen regen Zuspruch. Schöne Ausblicke auf Diez, Limburg und die Lahn wurden bei dieser Tour immer wieder geboten. Wir erreichten Schloss Schaumburg, die mit über 5000 qm Wohnfläche größte Burg in Rheinland-Pfalz. Leider war sie derzeit nicht für Besichtigungen zugänglich. Dem Lahnhöhenweg folgend, ging es hinab nach Balduinstein und nach einem kurzen Wegestück am Ufer der Lahn entlang stieg der Weg langsam wieder an. Wie für den Lahnhöhenweg typisch ging es hier und da auch steil bergauf. Über Fachingen führte der Weg bis kurz vor Diez, weiter nach Birlenbach und zurück zum Parkplatz. Die Schlussrast genossen die Wanderer im Gasthaus zur Linde in Niederneisen.

zur kompletten Meldung
Anke Aberle (links) und Axel Lospichl werden von Gudrun Meier für ihr großes Engagement geehrt.
Alle haben den Wander-Fitness-Pass erfolgreich erwandert.

Anke Aberle (links) und Axel Lospichl werden von Gudrun Meier für ihr großes Engagement geehrt.

Die Jahreshauptversammlung fand 04.03.12 um 15:00 Uhr imWanderheim am Steinchen in Neu-Anspach statt.

Tagesordnung

TOP 1) Begrüßung durch die 1. Vorsitzende

TOP 2) Totenehrung

TOP 3) Verlesen des Protokolls von 2011

und Wahl einer Urkundsperson für das Protokoll 2012

TOP 4) Berichte

a) des Wanderwarts b) des Wegewarts

c) der Kassenwartin d) der 1. Vorsitzenden

TOP 5) Aussprache zu den Berichten

TOP 6) Bericht der Kassenprüfer

<FONT ...

zur kompletten Meldung