Über Stockborn zur Talmühle


Mutprobe bestanden


Rund um Grävenwiesbach

N A N

 

Ausgabe: Dezember 2019

 

 

Taunusklub Zweigverein Neu-Anspach e.V.

 

 

Der Vorstand des Taunusklubs Neu-Anspach

wünscht allen Vereinsmitgliedern, Freunden

und Gönnern des Vereins ein frohes Weihnachtsfest

und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

 

Über Stockborn zur Talmühle

Der Taunusklub Neu-Anspach wanderte zur Gedenkfeier am Stockborn-Ehrenmal, wo den verstorbenen Wanderern des Taunusklubs gedacht wurde. Die Wanderführer Hubert und Rainer Henrici konnten 16 Wanderfreunde zu der etwa 19 Kilometer langen Tour begrüßen. Die Idee war, die Gedenkfeier mit einer großen Wanderung durch den Taunus zu verbinden. An der Talmühle startete die Tour, die durch den Anspacher Wald, den Weihersgrund und an der Hegewiese vorbei zum Stockborn führte. In einer Andacht unter freiem Himmel hörten die Teilnehmer/-innen aller Taunusklub-Zweigvereine, die sich hier versammelt hatten, die die einfühlsame Rede der Prädikatin Irene Schulz. Es folgte die Kranzniederlegung durch Bertram Huke, dem ersten Vorsitzenden des Gesamtvereins. Nach der Gedenkfeier führte der Weg über den Sandplacken zum Stahlnhainer Grund herab und weiter zur Talmühle, wo letztlich die Einkehr zur Schlussrast stattfand.

 

Nachterlebniswanderung

Eine besonders für Jugendliche und Familien mit Kindern interessante und lehrreiche Nachterlebniswanderung, vom Taunusklub Neu-Anspach veranstaltete und von Hans-Peter Groos (ehemaliger Revierförster) geführte Tour, fand regen Anklang. Ausgerüstet mit Stirnlampen starteten die Neugierigen in die Finsternis. Auf Anordnung des Försters mussten die Stirnlampen dann allerdings ausgeschaltet werden und eine „Mutprobe“ für die Kinder und Jugendlichen im finsteren Wald war angesagt. Die etwa 1,5 Stunden dauernde Tour mit vielen Überraschungen und der „Mutprobe“ fanden alle prima. Zur Schlussrast fanden sich die Kinder und Jugendlichen, meist in Begleitung deren Eltern oder Großeltern wieder im Vereinsheim ein und konnten Fragen zum Erlebten in Wald und Flur stellen. Im Wanderheim gab es noch ein Quiz zum Thema „Wald“ sowie ein Schätzrätsel „Wie viele Wal- und Erdnüsse sind in den Gläsern?“. Die Beteiligten er-zielten erstaunlich gute Ergebnisse dabei. Natürlich wurden die besten Quizlöser und Nuss-Schätzer mit Preisen ausgezeichnet. Und für alle anderen gab es selbstverständlich Trostpreise. „Ein schöner und lehrreicher Abend“ befanden die Teilnehmer/-innen unisono.

 

Herbstwanderung rund um Grävenwiesbach

Die Wanderführer des Taunusklubs Neu-Anspach, Siegfried Reyer und Jörgen Norlén, hatten zu einer Wanderung rund um Grävenwiesbach eingeladen. Dieser Einladung waren 19 Mitglieder und Gäste gefolgt. Die Fahrt mit privaten Pkw ging zunächst zum Parkplatz am Bahnhof in Grävenwiesbasch. Dort startete die Wandergruppe, eine 18 Kilometer lange Tour. Durch das Industriegebiet ging es auf abwechslungsreichen Wegen zuerst Richtung Osten. Hinter dem Biotop am Lingelbach führte der Weg durch den Wald bis zur Jugendherberge. Nach Überquerung der B 456 folgte der Anstieg zum Panoramaweg. Die schöne Taunuslandschaft präsentierte sich in herbstlichem Gewand. Die Wanderung führte nun weiter bis zum Schießberg, wo die wohlverdiente Mittagsrast aus dem Rucksack in freier Natur stattfand. Nach der Rast ging es durch den Wald gen Mönstadt. Der Abstieg bis zur Kläranlage sowie der leichte Aufstieg entlang des Steinkertzbachs nach Naunstadt waren die nächsten Stationen. In Naunstadt angekommen führte der Weg zurück zum Bahnhof Grävenwiesbach und zur gemeinsamen Schlussrast mit der Nachmittags-Wandergruppe im Vereinsheim. So fand ein gelungener Wandertag in harmonischer Runde einen schönen Ausklang.

 

Durchs Herbstlaub ins Wanderheim

Eine etwa zweistündige Wanderung, geführt von Monika Weber und Axel Wick, führte vom Sportplatz in Hausen über den Bruchgrund zum Ortsrand von Merzhausen und weiter über den Wanderweg in Richtung Rod am Berg vorbei am Naturfriedhof Merzhausen und dem Pfingstborn. Die Schlussrast fand gemeinsam mit der Vormittagsgruppe im Wanderheim am Steinchen statt. Für das leibliche Wohl war hier bestens gesorgt.

 

Auszeichnungs- und Weihnachtsfeier

Unsere diesjährige Auszeichnungs- und Weihnachtsfeier im Wanderheim am Steinchen findet am Sonntag, dem 08.12.2019, Beginn 15:00 Uhr, statt. Zu dieser Veranstaltung sind alle Vereinsmitglieder und auch Gäste recht herzlich eingeladen. Kaffee wird frisch gebrüht, und neben Torten und Kuchen werden auch herzhafte Speisen und weitere Getränke angeboten. Nach den Auszeichnungen erwartet die Gäste ein kleines Programm mit stimmungsvollen Weihnachtslie-dern, Gedichten und

Vorträgen. Und auch der Nikolaus ist bestellt und wird für brave Kinder sicherlich etwas aus seinem großen Geschenkesack herausholen.

 

Herzliche Einladung zur

Auszeichnungs- und Weihnachtsfeier

Es grüßt der Vorstand