Nikolaus, Engel und Kinder


Nikolaus, Engel

N A N

 

Ausgabe: Januar 2020

 

 

Taunusklub Zweigverein Neu-Anspach e.V.

 

 

Der Vorstand des Taunusklubs Neu-Anspach

wünscht Ihnen und Ihren Familien alles Gute

und Gesundheit für das neue Jahr 2020

 

 

Auszeichnungs- und Weihnachtsfeier

Zur Auszeichnungs- und Weihnachtsfeier war das Wanderheim am Steinchen sehr gut besucht. Neben frisch gebrühtem Kaffee und einem großen Torten- und Kuchenbuffet wurden auch herzhafte Speisen und weitere Getränke angeboten. Die erste Vorsitzende, Gudrun Meier, be-grüßte die Anwesenden und Wanderwart Hubert Henrici zeichnete die zu ehrenden Mitglieder aus. Gute Leistungen wurden in den vergangenen Jahren erbracht und dafür wurden folgende Ehrungen und Auszeichnungen verliehen:

Zu aller erst wurde Wolfgang Keller für seine nunmehr 50-jährige Mitgliedschaft und Treue zum Verein geehrt. Es folgte die Vergabe von Neu-Anspacher Wandernadeln und Taunusklub-Vereinsnadeln.

Die Neu-Anspacher Wandernadel ist eine Leistungsnadel, die nur im Neu-Anspacher Zweigver-ein des Taunusklubs ausgegeben wird. Dabei zählen nur große, etwa fünfstündige Touren über 15 bis 25 Kilometern Wegstrecke. In diesem Wanderjahr freuten sich 10 Wanderfreunde über den begehrten Anstecker. Bronze, für mindestens 10 Leistungswanderungen, erhielten Sandra Zunke, Sonja Reyer und Berti Mangold. Silber ging an Renate Vogel, Carlo Schrodt, Marion Reimer, Ottokar Müller, Peter Liefrink und Bodo Barocci. Gold ab 50 Leistungswanderungen erreichte Inge Kröner.

Bei der Vergabe der Taunusklub-Vereinsnadeln, die in jedem Zweigverein des Taunusklubs aus-gegeben werden, wird die Gesamtzahl aller getätigten Touren im bisherigen Wanderleben in fünfziger Schritten belohnt. Für 9 Wanderfreunde war es diesmal soweit. Die Nadel in Bronze ab 50 Wanderungen erhielt Josef Botschek. Für Silber, ab 100 Wanderungen aufwärts, konnten sich Jörgen Norlén sowie Regina und Bernhard Büttner platzieren. Die Vereinsnadel in Gold ab 200 Wanderungen und mehr erhielten Manfred Wick, Eva Hübner, Werner Buhlmann, Eberhard Porsil und Willi Kotitschke. Die beiden letztgenannten hatten die Marke von 450 Wanderungen überschritten. Einige der genannten Wanderfreunde, die leider nicht anwesend sein konnten, bekommen die Nadeln nachgereicht. Nach den Auszeichnungen erwartete die Gäste ein kleines Programm mit stimmungsvollen Weihnachtsliedern, Gedichten und Vorträgen. Ulrike Henrici und Gudrun Meier trugen schöne Geschichten vor und ernteten dafür guten Applaus. Dann san-gen alle das Lied „Lasst uns froh und munter sein“ und der

Nikolaus im roten Mantel kam mit dem Schlitten und seinem Wanderstab, der mit vielen Stock-nägeln geschmückt war, ins Wanderheim. Doch sein Schlitten war zu aller Enttäuschung leer.

Der Nikolaus hatte in der Eile den Geschenkesack unterwegs im kalten Wald verloren. Aber er hatte seinen Engel angerufen und ihn mit der Suche beauftragt. Schließlich sollten alle Anwe-senden nach dem Engel rufen. “Engel, Engel, schweb herbei“, schallte es aus dem Wanderheim. Und tatsächlich, da kam der Engel Maria in einem wunderschönen Gewand mit glänzenden Flü-geln und goldenen Haaren herein geschwebt. Die Kinder scharten sich um Engel und Nikolaus und sie konnten fast alle Fragen, die der Nikolaus stellte, beantworten. Die Kinder waren glück-lich, denn der Engel verteilte die Päckchen aus dem Geschenkesack. Man verbrachte nach dem Ende des offiziellen Programms noch eine gemütliche Zeit miteinander im Vereinsheim. Dank sei an dieser Stelle dem fleißigen Küchen- und Thekenteam.

 

Große und kleine Neujahrswanderung mit Heringsessen im Wanderheim

Im neuen Jahr am 05.01.2020 startet der Taunusklub Neu-Anspach gleich mit zwei Touren mit anschließendem Heringsessen im Wanderheim am Steinchen. Zur großen Neujahrswanderung treffen sich die Teilnehmer um 10.00 Uhr in der Breitestraße an der Volksbank in Neu-Anspach. Die Wanderführer Willi Kotitschke (Tel. 06081/7968) und Helga Günther (Tel. 06081/41417) haben die Führung übernommen und laden Mitglieder und Gäste herzlich zur Teilnahme ein. Rucksackverpflegung ist erforderlich. Die etwa fünfstündige Wanderung, die auch zum Erwerb der Neu-Anspacher Wandernadel zählt, wird natürlich auch im Wander-Fitness-Pass zur Erlan-gung der deutschen Wandernadel eingetragen.

Die etwa zweistündige Nachmittagswanderung in der winterlichen Landschaft startet am selben Tag, dem 05.01.2020 um 14:00 Uhr, ebenfalls ab Breitestraße an der Volksbank. Dieter Tetzlaff (Tel. 06081/15006) wird die etwa zweistündige Tour leiten. Der Weg führt von der Breitestrasse zur Altkönigstrasse und weiter zum Schrottplatz. Dann geht es hoch zur Wacht und wieder berg-ab zum Erlenbach. Im Tal führt der Weg in Richtung Talmühle und weiter zu den Opelhäusern bevor die Gruppe letztlich das Wanderheim erreicht. Die Wegstrecke beträgt etwa 6 Kilometer. Im Vereinsheim ist für das leibliche Wohl beider Gruppen bestens gesorgt. Heringsessen ist an-gesagt. Gäste sind zu beiden Touren recht herzlich willkommen. Das Wanderheim ist an diesem Sonntag ab 15.00 Uhr auch für Mitglieder und Gäste die nicht mit wandern können geöffnet.

 

Thementag: Stadtwald Neu-Anspach

Der 19.01.2020 wurde zum Thementag bestimmt. Es handelt sich dabei um einen Vortrag des neuen Revierförsters Christoph Waehlert zum Zustand des Anspacher Forsts mit anschließender Frage- und Antwort-Runde. Das wird sicher sehr interessant werden. Beginn der Veranstaltung ist um 15:00 Uhr im Wanderheim am Steinchen. Im Vereinsheim ist für das leibliche Wohl zu dieser Veranstaltung bestens gesorgt.

 

Große und kleine Winterwanderung

An dieser Stelle sei schon der Hinweis auf die alternativ zur Verfügung stehenden Winterwande-rungen erlaubt. Beide Touren finden am 02.02.2020 statt, ab 10.00 Uhr bzw. 13:30 Uhr, Start und Treffpunkt ist in der Breitestraße an der Volksbank in Neu-Anspach. Die große Winterwan-derung wird von Linde und Ottokar Müller (Tel. 06081/7467) geführt. Die kleine Winterwande-rung wird von Ursula Hartmann (Tel. 06081/8221) geführt. Die Wanderführer/-innen laden Mit-glieder und Gäste herzlich zur Teilnahme ein. Die Schlussrast beider Touren findet im Wander-heim am Steinchen statt. Hier ist dann für die Verköstigung gut vorgesorgt.

 

Alles Gute im neuen Jahr wünscht

Harald Hübner